Seminare und Beratung
Informations- und Kommunikationstechnologien

68 ff.

  25.11.2018 11:30, von , Kategorien: Hintergrund, Das Leben, das Universum … und der ganze Rest!

T2Michael Nückel • September 2018

Die Umweltaktivisten Sabine, Oliver und Thorsten, klettern am 22. Mai 1986 auf das Dach der Evangelischen Stadtkirche. Sie sind ausgestattet mit Seilen, Schlafsäcken und Verpflegung für 24 Stunden und einem großen weißen Transparent, das sie vom Giebel der Stadtkirche herunterlassen. Auf diesem Transparent fordern sie den sofortigen Atomausstieg.

 Nur knapp vier Wochen davor, am 26. April 1986, ist das Kernkkraftwerk von Tschernobyl in die Luft geflogen.

Ganze Geschichte »

Einen Kommentar hinterlassen »

Der »enthusiastische Konsens«

  11.10.2018 16:22, von , Kategorien: Hintergrund

akanalyse & kritik – zeitung für linke Debatte und Praxis • Nr. 616 • Gunhild Mewes • 24.5.2016

Text …

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Einen Kommentar hinterlassen »

Lieber Charly,

  05.05.2018 00:00, von , Kategorien: Das Leben, das Universum … und der ganze Rest!

ich hab' das ja Alles nicht so ganz begriffen und was du da mit Freddie in 46 Schinken gegossen hast, habe ich bis heute noch nicht annähernd durch (sie sind sehr dekorativ). Aber du hast mich beeindruckt. Du hast Einiges in Gang gesetzt, bist heillos missverstanden worden und wirst doch immer wieder zitiert, analysiert und diskutiert – dialektisch versteht sich – und bist nicht aus meinem Leben weg zu denken. Schönen Dank dafür! Zu deinem 200 Geburtstag kommen fünf Euro in deine Büste mit der Aufschrift „Mein Kapital“. Mehr kann ich im Moment nicht für dich tun, aber so bleibst du mir in steter Erinnerung.

Einen Kommentar hinterlassen »

Der 3. Mai …

  03.05.2018 14:06, von , Kategorien: Hintergrund, Das Leben, das Universum … und der ganze Rest!, Gewerkschaft, Ökonomie, Ökonomie

… ist der 123. Tag des gregorianischen Kalenders (der 124. in Schaltjahren), somit bleiben 242 Tage bis zum Jahresende.
[Wikipedia, 3. Mai]

Ganze Geschichte »

Einen Kommentar hinterlassen »

„… sie haben verloren!“

  18.04.2018 14:34, von , Kategorien: Hintergrund, Das Leben, das Universum … und der ganze Rest!

MeediaMarvin Schade • 17.04.2018 | 12:00 Uhr

2017 starb die Journalistin Daphne Caruana Galizia nach der Explosion einer Autobombe: 45 Journalisten aus 15 Ländern wollen ihre Recherchen weiterführen.

Ihre ersten Ergebnisse veröffentlichen die beiden deutschen Zeitungen am Mittwoch (SZ) und Donnerstag (Die Zeit).

Mehr über das „Daphne Project“ am 19.04. bei MONITOR um 21:45 Uhr im Ersten. [aktualisiert 20.04.2018]

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Einen Kommentar hinterlassen »

Open-Source für die Bundescloud

  18.04.2018 11:12, von , Kategorien: Datenschutz / Datensicherheit, software

iX7-Tage-News ‧ 04/2018 • Moritz Förster • 17.04.2018 17:14 Uhr

(woi) Aus Sicherheitserwägungen wendet sich die Bundesregierung gegen kommerzielle Software der großen Player und setzt auf OpenSource-Software für die Bundescloud. Nextcloud ist ein Fork, ein Zweig, der bekannten und bewährten ownCloud-Software, die auch für privat Anwender nutzbar und empfehlenswert ist.

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Einen Kommentar hinterlassen »

Solo-Selbstständigkeit – Sozialpolitische Gestaltungsoptionen

  24.03.2018 13:54, von , Kategorien: Gewerkschaft, Ökonomie, Ökonomie , Tags: , , , , ,

HBSPolicy Brief WSI • Nr. 21 • Karin Schulze Buschoff • 03/2018

In Deutschland besteht ein umfänglicher Handlungsbedarf hinsichtlich der sozialen Rechte Selbstständiger und hybrid Beschäftigter, unter anderem bei der betrieblichen Mitbestimmung, der Entgeltsicherung und in den Sozialversicherungszweigen, z. B. in der Arbeitslosen-, der Kranken- und Alterssicherung. Vor allem die Ausweitung der Pflichtversicherung der GRV auf alle Selbstständige ist ein dringender und überfälliger Schritt. Weiterhin gilt es, arbeits- und sozialrechtliche Regelungen an die Bedingungen der Plattformökonomie anzupassen. Hier sollten Rahmenregulierungen auf europäischer Ebene entwickelt werden, um in diesem grenzübergreifenden Arbeitsmarkt größere Rechtssicherheit, Einheitlichkeit und Transparenz zu gewährleisten.

Artikel (PDF, 298 kB)

s.a. Solo-Selbstständigkeit – Aktuelle Reformoptionen Policy Brief WSI • Nr. 4 • Karin Schulze Buschoff • 03/2016

Wissen wird in den sozialen Netzwerken entwertet – es geht nicht mehr um eine Begründung, sondern nur noch um den Klick

  23.03.2018 14:55, von , Kategorien: Datenschutz / Datensicherheit, Hintergrund, Seminare, social net

dlfInterview • Christine Heuer • 22.03.18

„Im Moment ist es ja tatsächlich so, dass die Vorstellung von direkter Demokratie, die da durch die Welt geistert, eher so ist wie, wir stimmen per Ted ab, wir machen eigentlich klick und machen Likes und dann haben wir Demokratie gemacht, und genau so funktioniert Demokratie nicht, sondern da ist die Entscheidung das Ergebnis von Verständigungs- und auch Konkurrenzprozessen. Man stellt Gedanken gegeneinander und wägt sie ab. Die Technologien, die da jetzt im Internet unterwegs sind, die unterbinden das eher. Die ermutigen das nicht. Die begünstigen Echokammern. Jeder kann unter sich bleiben. Jeder achtet auf die Meinung der Mehrheit. Konformismus wird unterstützt.“ (Thomas Kliche, im Gespräch mit Christine Heuer)

s.a. im Archiv

Einen Kommentar hinterlassen »

Vergesst Kennwörter!

  16.03.2018 12:58, von , Kategorien: Datenschutz / Datensicherheit

c'tFAQ • Jo Bager • c't 07/2018, S. 156

Ein sehr schönes Produkt ist KeePass 2. Was hebt es von den anderen ab? Es ist durchgängig quelloffen, d.h. es sind überprüfbar(!) keine backdoors vorhanden, es läuft auf allen Desktop Plattformen (portable Version via Mono) und es gibt eine voll integrierte Android-App (KeePass2Android, Croco Apps). Damit lassen sich alle Kennwörter auch unterwegs über die eigene(!) cloud erreichen.

Das in c't kritisierte überbordende Optionen-Angebot, stellt lediglich ein Angebot dar. Das Programm läuft vom Start weg, lässt aber die Möglichkeiten offen.

Software sicher herunter laden geht zuverlässig auf heise.de

Einen Kommentar hinterlassen »

WhatsApp illegal?

  16.03.2018 12:14, von , Kategorien: Datenschutz / Datensicherheit, software

c'tFAQ • Jo Bager • c't 07/2018, S. 156

Ja!

„Man dürfe WhatsApp nur auf das Adressbuch seines Smartphones zugreifen lassen, wenn alle Menschen, die im Adressbuch stehen, dem zugestimmt hätten“ warnt Lutz Hasse, thüringischer Datenschutzbeauftragter, mit Verweis auf ein Gerichtsurteil (LG Bad Hersfeld, Az F 120/17 EASO).

Ich habe nicht zugestimmt – liebe Freunde.

Alternative? Problemlos: SIGNAL

AndroidiPhoneDesktop

Einen Kommentar hinterlassen »

::

 (FRT)

Suche

富士山

fujisan

© pref.shizuoka.jp

Swakopmund Mole, Namibia

Swakopmund Mole, Namibia

© Namibia Weather Network

Karlův most
a Pražský hrad

Karlův most

© Jan Schatz

Installation der Tiefe
Karlsruhe
Durlacher Tor

© ka-news-Webcam

Zurück in die Zukunft

Tod einer Camera

Zimmer mit Aussicht

Besser schnell weg

Baden-Airpark

© Baden-Airpark

http://www.baden-airpark.de/fileadmin/airpark_admin/wetterpic/webcam02.jpg

Besser schnell weg

Berlin Zeughaus,
Unter den Linden

Berlin

© Deutsches Historisches Museum

La Playa
Valle Gran Rey

… das ist halt ziemlich weit wech …

© la-gomera-online

Hafen von Vueltas

… bitte nachladen!

© www.la-gomera-online.com

Glücksburg Quellental
Yachthafen

FSC

© FSC.de

Willkomm Höft
–Westen–

© Wedel/Grassau AG

Hammerfest

Webcam Hammerfest

© 2017 www.roundshot.com

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Creative Commons License
„Splitter“ der blog von
TeamTwo.Net
steht unter einer
Creative Commons
„Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“
3.0 Deutschland Lizenz
.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse erhalten Sie möglicherweise unter Kontakt.
powered by open-source CMS software