Tagesfortschritt:

 (FRT)
Diskurs
um die Arbeitnehmerweiterbildungsgesetze der Länder – deren Bedeutung im politisch gesellschaftlichen Gewerkschaftsumfeld

« Die Vermessung der BelegschaftModell Österreich – nachhaltig? »

„Absicherung von Solo-Selbstständigen“ im Bundestag

  17.03.2018 17:23, von , Kategorien: Gewerkschaft, Ökonomie

selbstständigdenkenSelbstständige in ver.di • G. Haake • 16.03.2018

Kurzer Nachklapp zur gestrigen Bundestagsdebatte über den Antrag „Absicherung von Solo-Selbstständigen“ DER LINKEN: Die ist jetzt in der Mediathek des Bundestags zu finden.

Für unseren Geschmack gab es zu viele Reden die mit groben Verallgemeinerungen und seltsamen Vorstellungen zur Lebenswelt Selbstständiger operieren. (Im Linken-Antrag selbst war ja eine Gesamtschau angelegt, vielleicht wird das in den Ausschüssen noch einmal aufgegriffen.) DIE Selbstständigen gibt es ja nicht, sondern sehr verschiedene oft wechselnde und entsprechend differenziert zu betrachtende Lebenslagen.

Sehenswert war da für uns vor allem das Gegenbeispiel von Differenzierungen: Die Schaufensterrede des Alexander Müller (FDP) von und für IT-Lobbyverbände. Darin gibt er eigene Erfahrungen und die eigene finanzielle Situation als die von weit über 2 Mio. Solo-Selbstständigen in gänzlich anderen Erwerbs- und Lebenssituationen aus. (Wer es differenzierter mag, ist wahrscheinlich mit den Reden von Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn (B90/Grüne) und Ralf Kapschak (SPD) am besten bedient.)

Artikel im Archiv (PDF, … MB)


Dieser Eintrag wurde eingetragen von und ist abgelegt unter Gewerkschaft, Ökonomie.

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...

Suche

Online users

powered by b2evolution