Verein für Volksbildung

Safe Harbor – Privacy Shield – …

  16.07.2020 11:23, von , Kategorien: Datenschutz / Datensicherheit, Ökonomie

Heiseonline • Axel Kannenberg • 16.07.20

(woi) … wie hätte dieses Abkommen auch Bestand haben können?

 „Daten europäischer Bürger [seien] nicht ausreichend vor dem Zugriff von US-Behörden geschützt […]. Für diese Einschätzung spielten auch die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden 2013 zur ausufernden Internet-Überwachung durch US-Geheimdienste eine wichtige Rolle.“

 Freilich läuft das Lamento über magelnden Datenschutz ins Leere. Millionen Europäerinnen liefern die Daten, die ein (Handels-) Abkommen schützen soll. Im Sekundentakt werden Prgramme (aka „Apps“) genutzt, die keinen Hehl daraus machen ihre Daten an den Mutterkonzern im Vaterland dieser Konzerne zu versenden – und sie lassen sich dies über „Datenschutzerklärungen“, die keine wirklichen Optionen lassen, noch legitimieren. Dabei war es mal so gedacht, dass die Grundeinstellung sich nur auf das technisch Notwendige beschränke.

 Im Gegensatz dazu fristen „Open Source“* Programme noch immer ein Nischendasein, mit dem Etikett des Anrüchigen, Freakigen, Nichtfunktionalen. Erstaunlicher Weise verrichten ausgerechnet die Maschinen, die das Netz am Laufen halten, ihren Dienst mit Open Source Software – weil sie es kann, die Mutter aller quelloffenen Programme, der Urvater des Netzes – Linux (und all den quelloffenen Modulen, die für den reibungslosen Verkehr sorgen).

Open Source Intiative (Wikipedia – ebenfalls eine quelloffene Software)

„Rotlicht an“

  03.08.2020 21:00, von , Kategorien: Hintergrund, Das Leben, das Universum … und der ganze Rest!, Ökonomie

DlfMoritz Küpper • 30.07.20

 Frauen auf hohen Schuhen, mit Netzstrumpfhosen und knappen Oberteilen: Prostituierte demonstrierten in Köln gegen die Corona-Auflagen. Die Corona-Pandemie macht die Arbeit für viele unmöglich, denn deutschlandweit sind die Bordelle geschlossen. Die Branche hat das Gefühl, absichtlich vergessen zu werden.

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

„… kreativ aufregend …“

  22.07.2020 09:44, von , Kategorien: Karlsruhe aktuell, Kultur

BNNJustin Brown • 21.07.20

Streitkultur auf Augenhöhe: „Diese frühen Zeiten waren kreativ aufregend, wenn auch alles andere als einfach …“

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Sozial-kulturelle Utopie 2020

  20.07.2020 18:08, von , Kategorien: Kultur, Wirtschaft, Betrieb & Gewerkschaft, Selbstständige in ver.di, Ökonomie

telepolisKULTUR & MEDIEN • Berthold Seliger • 17.07.20

(gh) Berthold Seliger hat ein paar gute Argumente und Anregungen parat, warum das System der sozialen Sicherung erweitert und umgebaut werden muss.

 Auch wenn er sich argumentativ weitgehend auf die Kulturindustrie bezieht: Der Beitrag ist auch jenseits dieses Ausschnitts der Soloselbstständigen ein Ermunterung neue Lösungen für alte Probleme zu finden.

(woi) Hier wird fortgeführt und mit Hintergrund unterfüttert, was Michel Brandt im Artikel Zeit für Veränderung bereits eingefordert hatte.

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Ein richtiger Ansatz!

  18.07.2020 02:20, von , Kategorien: Karlsruhe aktuell, Wirtschaft, Selbstständige in ver.di

heiseWirtschaft • olb • 17.07.20

Hoffmeister-Kraut: Solo-Selbständige, die keine fixen Kosten wie Pachten oder Leasingverträge haben, waren und sind de facto von der Soforthilfe und der Überbrückungshilfe des Bundes ausgeschlossen. Er schließt auch Lebenshaltungskosten oder einen Unternehmerlohn explizit aus. Die Ergänzung durch den fiktiven Unternehmerlohn ist ein Lösungsansatz, um die Soforthilfe auch für diese Gruppe zugänglich zu machen. Die Hilfe ersetzt aber keinen richtigen Lohn. Sie soll erst einmal dafür sorgen, dass ein Betrieb oder Selbständiger liquide bleibt und nicht insolvent geht.

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Gestern das EuGH, heute das Verfassungsgericht …

  17.07.2020 14:44, von , Kategorien: Datenschutz / Datensicherheit, Die Welt … und der ganze Rest, Karlsruhe aktuell

heiseNetzpolitik • jk • 17.07.20

(woi) Gestern die multinationalen Datenkonzerne, heute der eigene Staat. Zuviel Willkür bei der Datenbeschaffung. Strohfeuer oder nachhaltige Reglementierung? Eines tritt deutlich und nachhaltig hervor: Auf Edward Snowdon stützen sich bis heute europäische Gerichte – und dennoch bleibt er ein Verfemter.

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Amerika hat sich disruptiert

  17.07.2020 14:21, von , Kategorien: Ökonomie

heiseWirtschaft • Kommentar • Robert Thielicke • 16.07.20

Lange galt Amerika als Hort des Optimismus und Europa – allen voran Deutschland – als die Höhle der Zukunftsängstlichen. Nun dreht sich die Stimmung.

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

Tarifverträge für Theater-Deutschland

  17.07.2020 11:53, von , Kategorien: Karlsruhe aktuell, Kultur, Betrieb & Gewerkschaft, Selbstständige in ver.di, Arbeitsrecht, Ökonomie

Karlsruhe • Staatstheater • Michel Brandt • 17.07.20

Zur Causa Badisches Staatstheater Karlsruhe

Zeit für Veränderung

Unterüberschrift

(woi) Das badische Staatstheater Karlsruhe und die Arbeitsbedingungen dort sind in den vergangenen Wochen Thema der Karlsruher Stadtgesellschaft und deutscher Medien geworden. Michel Brandt hat als ehemaliger Schauspieler und Personalrat des Staatstheaters eine besondere Beziehung zum Haus und den Angestellten. Er erhielt im Jahr 2016 den Deutschen Personalrätepreis, seit 2017 sitzt er für Die Linke im Dt. Bundestag.

 Michel Brandt hat eine persönliche Stellungnahme zu den Geschehnissen geschrieben und mahnt als Voraussetzungen für „Gute Arbeit“ eine Strukturreform in Theater-Deutschland an und fordert den Vertrag NV-Bühne durch einen zeitgemäßen Tarifvertrag zu ersetzen:

 „Das geht nur, indem wir uns als Kulturschaffende organisieren – beispielsweise im Ensemblenetzwerk oder den Gewerkschaften.“

Ganze Geschichte »

Grundsicherung für Selbstständige

  16.07.2020 15:50, von , Kategorien: Hintergrund, Ökonomie, Bund, Ökonomie

FESWISO direkt • André Pahnke, Stefan Schneck, Hans-Jürgen Wolter • 09/2020

 „Nicht nur abhängig Beschäftigte, sondern auch Selbstständige sind mitunter zusätzlich zu ihrem Erwerbseinkommen auf Arbeitslosengeld II (ALG II) angewiesen. Allerdings gelingt es der Mehrheit der Selbstständigen, den ALG II-Bezug relativ rasch zu beenden. Demnach besitzt die Grundsicherung für Selbstständige auch wirtschaftspolitische Relevanz – und zwar dann, wenn es Selbstständigen während des Bezugs gelingt, ihr Geschäftsmodell anzupassen und unternehmerische Krisen zu überwinden.“

Artikel im Archiv (PDF, … MB)

::

ehemalige Stadtzeitung
für Karlsruhe

Kunst in der Stadt

Dauerausstellung
Installationen der Tiefe
(nicht vom Kulturamt in Auftrag gegeben!)


Durlacher Tor, Karlsruhe
© ka-news-Webcam


Marktplatz Karlsruhe
© ka-news-Webcam


Ettlinger Tor, Karlsruhe
© ka-news-Webcam

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
 << <   > >>

Suche

Forums software
 

©2020 by Wolfgang Oesterle-Imbery

Kontakt | Hilfe | Blog skin by Asevo | Multi-blog engine